1. August Brunch auf dem Freihof

Da der Turnverein Elgg dieses Jahr sein 125-jähriges Jubiläum feiert, organisierten die fleissigen Turner einen Brunch auf dem Bauernhof der Gebrüder Fankhauser. Die Idee dazu kam schon vor mehr als einem Jahr und die erste Sitzung des OK’s wurde bereits im August 2017 abgehalten. Entscheidend war auch die Tatsache, dass es in Zünikon keinen Brunch geben würde. Das Konzept zum Brunch wurde auch der Gemeinde Elgg präsentiert, denn gerne hätte man die offizielle Bundesfeier gleich miteingeschlossen. Doch da der Anlass nicht mit einem Höhenfeuer beschlossen wurde, wollte die Gemeinde lieber einen anderen Organisator verpflichten. Hätte man da bereits gewusst, dass man am 1. August kein Feuer machen darf, wäre dies wohl anders herausgekommen.
Um auf den Brunch aufmerksam zu machen, wurde im Juni ein riesiges Strohballenmännchen vor dem Hof aufgestellt, welches auf die Homepage des Turnvereins zur Anmeldung verwies. Am letzten Wochenende im Juli sowie am Vorabend des 1. Augustes wurde unter tatkräftiger Mithilfe des Turnvereins der Bauernhof bereit für den Brunch gemacht. Es mussten Maschinen um parkiert, Strohballen ausquartiert und der Staub vom Boden gewischt werden. Als am Abend des 31. Julis auch noch die letzten Schweizerfähnchen hingen, war man bereit für die über 500 Gäste, welche sich bereits ein Ticket gesichert hatten.
Damit der Ansturm am Buffet nicht zu langen Wartezeiten führte, konnte man um 9 Uhr oder 10 Uhr erscheinen und sich so auf einen gemütlichen Vormittag einstellen. Zum Essen gab es allerlei Köstlichkeiten aus der Region. Wurde doch darauf grosser Wert gelegt und auch so auf dem Buffet deklariert. Das Fleisch von der Metzgerei Würmli, der Käse vom Chäslädeli, das Gemüse von Wettstein’s sind nur einige Beispiele. Auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz, besonders für die Kinder, welche meistens nicht sehr lange am Tisch sitzen zu bleiben vermochten, wurde einiges geboten. So konnten sie sich auf der Hüpfburg austoben, in der riesigen Sandmulde nach Gold suchen, auf zwei Pony’s eine kleine Runde reiten oder in Ruhe am Malitisch eine Zeichnung ausmalen.
Für die Grösseren Gäste spielte ein Trio mit Schwyzerörgelis und Bassgeige auf, halt typisch schweizerisch. Auch der Bauernhof konnte inspiziert werden und alle Fragen wurden gerne von Manuel und seinem Bruder Stefan Fankhauser beantwortet. Der 1. August Brunch kann jetzt schon als voller Erfolg bezeichnet werden und das hoffen wir auch noch für den letzten Grossanlass im Jubiläumsjahr, wenn am 15. September die Schweizermeisterschaften im Steinstossen und Steinheben in Elgg durchgeführt werden.