Vereinswettkampf Jugend in Dinhard

Am Sonntag, 24. Juni 2018 startete die Jugendriege Elgg am Regionalturnfest (RTF) in Dinhard. Für viele Jugibueben war es das erste Mal überhaupt, dass sie an einem so grossen Fest mitmachen konnten und deshalb waren einige schon vor der Zugfahrt am Bahnhof Elgg nervös und chribbelig auf das was da kommen sollte.

Da der Jugendsporttag des ZTV just auf den ersten Tag der Elgger Heuferien fiel, wurde von den Leitern der Jugi Elgg der Vereinswettkampf als «Ersatzwettkampf» gewählt. 14 Jugibueben machten sich mit Ferdi und Phippi auf den Weg nach Dinhard. Das Festgelände war vom Bahnhof Dinhard aus gut zu erkennen und nach einem kurzen Fussmarsch, der Elgger Jugifahne hinterher, richteten wir unser Plätzchen ein.

Als erste von dreien Disziplinen stand die Pendelstafette auf dem Programm. Die 60 Meter galt es von jedem Läufer so schnell als möglich zu absolvieren und per Handschlag den nächsten auf die Bahn zu schicken. Vom Rand aus verfolgten schon einige Eltern ihre Kinder und feuerten sie auch lautstark an. Aus eigener Erfahrung weiss ich das sehr zu schätzen, freute es doch auch mich als Kind und auch heute als grosser Turner immer sehr, wenn Mutter, Vater, Oma’s, Opa’s, Gotten, Götti’s und einfach alle, die einen kennen, beklatschen und zu Höchstleistungen anfeuern. Als nächste Disziplin fand der Hindernislauf statt. Über einen Balken balancieren, durch einen Traktorenpneu klettern, Slalomlaufen und Hindernisse zu überspringen oder unter ihnen hindurchzukriechen in möglichst kurzer Zeit war das Ziel. Dieses wurde von allen erreicht, der schnellste gar in nur 33 Sekunden. Vor der letzten Disziplin hatten wir ein bisschen Zeit, uns zu verpflegen und auszuruhen. Ausgeruht haben sich zwar nur die Leiter, denn die Jugibueben spielten lieber auf dem nahen Spielplatz. Die dritte Disziplin war dann der Weitsprung. Auf einer erhöhten Anlage rannten die Jugibueben schnell an und sprangen weit in die Sandgrube. Auch dies gelang allen sehr gut, was nicht selbstverständlich war, starteten doch viele Geräteturner von der Jugi Elgg.

Um ca. 14.30 Uhr hatten wir unseren Wettkampf hinter uns gebracht. Dies bei super äusseren Bedingungen, da es den ganzen Sonntag über trocken blieb und einige Wolken am Himmel die Sonne bedeckten, damit wir nicht allzu sehr schwitzen mussten. Um 17.00 Uhr war dann die mit Spannung erwartete Rangverkündigung. Mit einem tollen vierten Rang verfehlten die Elgger Jugibueben das Podest nur ganz knapp, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Den Leitern hat es grosse Freude bereitet, mit so motivierten Kindern an einem Wettkampf zu starten uns so freuen wir uns auch schon auf die Steinstossmeisterschaften, welche dann im September in Elgg stattfinden werden.